Violine trifft Piano auf der DC Gala 2018 – Emily Greitzer und Albert Frantz

Am 2. Februar 2018 treten der internationale Star-Pianist Albert Frantz und die berühmte Violinistin Emily Greitzer erstmals gemeinsam auf der Gala des Diplomatic Council auf. Zur Gala-Premiere spielen die beiden Beethovens Frühlingssonate, um mit einem heiteren Auftakt für eine fröhliche und zugleich feierliche Stimmung auf der Festveranstaltung zu sorgen.


Emily Greitzer

Emily Greitzer gilt als Ausnahmetalent. Sie begann im vierten Lebensjahr mit dem Geigenspiel und trat bereits mit fünf Jahren in New York öffentlich auf. Mit acht Jahren gab sie ihr Orchester-Debüt in der New Yorker Troy Music Hall mit der Lalo Symphonie Espagnole. Sie wurde an der Eastman School of Music als Xerox-Schülerin aufgenommen und spielte kurz darauf im New York String Seminar der Carnegie Hall. Später wurde sie Fellow der New World Symphony, bevor sie am San Francisco Conservatory Kammermusik studierte und die Auszeichnung für „Outstanding Performance in Chamber Music“ erhielt.

Auf einer Konzerttour durch Europa spielte sie u.a. auf dem North Carolina School of the Arts Summer Festival, bei Round Top, Domaine Forget und Spoleto. In der San Francisco Bay Area tritt sie mit populären Gruppen wie EnsembleSF, Midsummer Mozart sowie dem San Francisco Opera and Ballet Orchestra auf.

Albert Frantz

Star-Pianist Albert Frantz ist der wohl einzige Konzertpianist von Weltformat, der seine musikalische Ausbildung erst mit 17 Jahren begonnen hat (in der Regel beginnt man mit drei bis sechs Jahren). Er ist in beinahe einer Dekade der erste Pianist, der eine Fulbright Fellowship für Europa erhalten hat. Albert Frantz hat ein schweres körperliches Hindernis überwunden, das das Spielen am Flügel „eigentlich“ unmöglich macht. Dennoch erhielt sein Debütalbum eine Nominierung für den angesehenen „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“.

Er setzt sich im Diplomatic Council wie kaum ein anderer für die Menschenrechte ein. Er gehört gemeinsam mit DC Mitglied Thorsten Nowak zu den Mitbegründern der Allianz gegen Kindesmissbrauch im Spitzensport. Eine umfangreiche Dokumentation seines Lebens und seiner Arbeit ist vor kurzem bei dreama.tv erschienen (www.dreama.tv/2015/10/albert-frantz-a-concert-pianist-who-started-at-17). Das internationale Toastmasters Magazine hat ihm im letzten Jahr die Cover Story gewidmet.

DC Patenschaften für Bildung

Das Diplomatic Council hat ein weltweites Programm für Bildungspatenschaften ins Leben gerufen. Es ist Teil der neuen Förderrichtlinien der Charitable Foundation des Diplomatic Council. Diese unterstützt gemeinnützige Projekte rund um den Globus; Spender erhalten steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigungen.

Qualitätssicherung für Spenden

Beim neuen Programm geht es im Kern um die Qualitätssicherung der Spenden von Mitgliedern für gemeinnützige Projekte. Diese werden konsequent ausschließlich für Bildungspatenschaften verwendet, also zur Sicherstellung einer Ausbildung oder eines Studiums. Das Programm wird DC Business Ambassador Dr. Thomas Durchlaub geleitet; ihm zu Seite steht DC Mitglied Annette Habermann als Koordinatorin. Die Vorstellung des Programms und der ersten Patenschaften erfolgt auf der DC Gala am 2. Februar 2018.

Das Diplomatic Council trägt Sorge, dass die Schüler(innen) bzw. Student(innen) sorgfältig ausgewählt und ausschließlich von Organisationen vor Ort betreut werden, die von einem DC Mitglied und/oder DC Partner kontrolliert werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Spenden tatsächlich für die Ausbildung bzw. das Studium zur Verwendung kommt.

Zum Start werden zwei Vor-Ort-Organisationen unterstützt:

  • das Elyia Tea Project in Sri Lanka von DC Chairman Social Entrepreneurship Forum Manuel Kreitmeir,
  • die Christian Liebig-Stiftung in Malawi (Afrika), mit der das DC eine enge Kooperation verbindet.

Die ersten beiden Ausbildungspatenschaft werden von DC Business Ambassador Dr. Thomas Durchlaub und DC Corporate Member Annette Habermann übernommen, er in Sri Lanka, sie in Malawi. Damit engagieren sich beide nicht nur durch die Führung des Programms, sondern übernehmen auch eine Vorbildfunktion. Darüber hinaus hat die Studentenschaft des Diplomatic Council im Rahmen des DC Students Programm (DCS) über ein Konzert eine Spende erwirtschaftet, die ebenfalls für das neue Patenschaftsprogramm zum Einsatz kommt.

Bildung für Frieden und ein lebenswertes Leben

„Quality Education“ wird als viertes Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen genannt. Eine fundierte Ausbildung stellt eine wesentliche Grundlage für die Verbesserung der Lebensbedingungen dar. Über 100 Millionen junge Menschen weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 55 Millionen Kinder haben keine Gelegenheit zur Schule zu gehen. Das Diplomatic Council will durch die gezielte Förderung einzelner Jungen und Mädchen über persönliche Bildungspatenschaften mitwirken, das UNO-Ziel Nummer 4 – Qualifizierte Bildung für alle – zu erreichen. Dabei spielt die Erkenntnisse eine Rolle, dass Bildung in der Regel nicht nur dem Einzelnen hilft, sondern in einem Ort, einer Region und einem Land insgesamt segensreich wirkt. Bildung fördert den Frieden, stärkt die wirtschaftliche Prosperität und erhöht die Lebensbedingungen.

DC Mitglieder, die ebenfalls eine Patenschaft übernehmen wollen, wenden sich an das DC Generalsekretariat.

Internet of Business in Europa und den USA beim Diplomatic Council

Fachkonferenzserie in Europa und den USA

Der Veranstalter der globalen „Internet of Business Event Series“ ist dem Partnerkreis des Diplomatic Council beigetreten. Dadurch erhalten fachlich orientierte DC Mitglieder in Leitungsfunktion kostenfreien Zugang zu derzeit elf Fachkongressen in Europa sowie zu fünf Fachkonferenzen in den USA während des Jahres 2018. Zudem bekommen ausgewiesene DC Experten die Gelegenheit, auf den insgesamt 16 Kongressen als Sprecher aufzutreten.

European Internet of Manufacturing Congress

Den Auftakt macht der European Internet of Manufacturing Congress vom 6. bis 8. Februar in München. DC Mitglieder aus dem produzierenden Gewerbe sind eingeladen, an dieser größten und bedeutendsten europäischen Konferenz über das Internet of Manufacturing in München kostenfrei teilzunehmen.

Zu den Keynote-Sprechern gehören die DC Secretary General Hang Nguyen sowie die beiden DC Mitglieder Otto Schell, CEO The Diplomatic Council Otto Schell Institute for Digital Transformation and Chairman International Relations Malte Manke, Chief Executive Officer (CIO).

Die Konferenzteilnahme steht in Verbindung mit dem starken Engagement des Diplomatic Council auf dem Gebiet des Internet of Things (IoT) und der Digitalisierung. Das eigens hierzu gegründete Diplomatic Council Otto Schell Institute for Digital Transformation (DCOS Institute) hat sich zur Aufgabe gemacht, im Zusammenwirken mit den Vereinten Nationen (UNO) die Auswirkungen der Digitalisierung auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen wissenschaftlich und praxisnah zu begleiten.

Weitere Fachkongresse betreffen die Themen IoT & Device Security, Internet of Energy, Internet of Supply Chain, Internet of Insurance, Internet of Health, Internet of Aviation, IoT Build, Internet of Banking & Payments, Battery & Energy Storage. Veranstaltungsorte sind München, Berlin, London, Amsterdam, San Franzisko, Chicago, Austin, Boston und Dallas.

DC Mitglieder, die fachlich auf dem jeweiligen Gebiet versiert und in leitender Position tätig sind, können sich über das DC Generalsekretariat um eine Sprecherfunktion oder als Teilnehmer bewerben.

DC Verlag präsentiert sich auf dem DC Executive Club

Das Diplomatic Council gründet einen eigenen Verlag, um seinen Mitgliedern noch bessere Möglichkeiten zu eröffnen, sich und ihre Gedanken der Öffentlichkeit zu präsentieren. Als Autoren werden ausschließlich Mitglieder des Diplomatic Council akzeptiert. Mit der Verlagsleitung wurde der Buchautor, Ghostwriter und Verlagsexperte Markus Miksch betraut, der in Personalunion Director des DC Chapter Frankfurt bleibt.

Vom amazon-Bestseller zu renommierten Auszeichnungen

Werke, die von Markus Miksch umfassend betreut wurden, sind bereits mit diversen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden und haben amazon-Bestsellerlisten erobert.

Verlagsvorstellung auf dem DC Executive Club am 2. Feb.

Die erste Vorstellung des Verlags erfolgt auf dem DC Executive Club im Vorfeld der DC Gala am 2. Februar in Frankfurt. DC Gold-und Silbermitglieder, die Interesse haben, sich als Autor zu profilieren, sind nach vorheriger Anmeldung ausdrücklich eingeladen, am DC Executive Club teilzunehmen.


Sach- und Fachbücher

Das Verlagsspektrum wird ausschließlich Sach- und Fachbücher- Autoren- und Herausgeberwerke umfassen. Genre: Politik, Wissenschaft, Management, Wirtschaft, Unternehmensbiographien, Personenbiographien.

Von der Erstberatung bis zum fertigen Werk

Der DC Verlag übernimmt alle Schritte von der Erstberatung über ein Buchprojekt über Lektoren, Korrektorat, Titelfindung inklusive Titelschutzprüfung, Gestaltung des Buchcovers, Klappentext, ISBN-Nummernvergabe, Buchsatz und Buchdruck, Aufnahme in das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VlB), Auslieferung an den Handel über Barsominenter wie Libri, Einstellen in die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) und alle weiteren Aufgaben.

Viel zu sagen, wenig Zeit zum Schreiben

Für Autoren, die zwar viel zu sagen haben, aber wenig Zeit, es aufzuschreiben, steht ein Schreibservice zur Verfügung. Am Ende steht ein in der Regel rund 200 Seiten starkes Werk, das über jeden Buchhändler im deutschsprachigen Raum bezogen werden kann.

Idee oder Exposé einsenden

Interessenten senden ihre erste Idee zu einem Buch oder reichen schon ein Exposee ein an verlag@diplomatic-council.org.

Xuan Tinh Herfort wird DC Director Indochina

Das Diplomatic Council hat Xuan Tinh Herfort zur Director Indochina ernannt. Damit trägt sie die Verantwortung für DC Aktivitäten auf den Festlandgebieten Südostasiens einschließlich Vietnam, Kambodscha und Laos. Neben dem politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Engagement wird ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im DC auf dem Reisen in diese Länder liegen, zumal sie Gründerin und Geschäftsführerin des Reiseveranstalters Indochina Travels ist.

Mit dem Rucksack nach Europa

Ihre erste Begegnung mit Deutschland hatte Xuan Tinh Herfort im Jahr 2002. Nach Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums an der Universität von Hanoi und ersten beruflichen Erfahrungen packte die damals 25-jährige Vietnamesin ihren Rucksack für eine Europatour, in deren Verlauf sie auch in Deutschland Station machte.

Es war „Liebe auf den ersten Blick“ sagt sie über ihre Begeisterung für Deutschland.

Das Land der Dichter und Denker hatte ihr seinerzeit so imponiert, dass sie sich – gerade nach Hanoi zurückgekehrt – um ein Stipendium des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit bewarb und schon wenig später die Zusage für ein 14-monatiges „Scholarship“ mit Stationen in München, Berlin und Frankfurt erhielt. Sie war bei der GIZ Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und der KfW-Bankengruppe sowie im European Union Business Information Center tätig, bevor sie 2004 in der Mainmetropole eine Consultingfirma für den Wirtschaftsdialog zwischen deutschen und vietnamesischen Unternehmen im Auftrag der Vietnam Chambers of Commerce and Industry etablierte. 2008 gegründete sie den Reiseveranstalter Indochina Travels in Frankfurt und 2010 die Incoming-Agentur Indochina Pearl in Hanoi mit Büros in Kambodscha, Myanmar und Laos, um die Reisenden vor Ort zu betreuen.

Ausgezeichnet von der Stadt Frankfurt als „herausragende Persönlichkeit“

Ihre deutsche Wahlheimatstadt hat sie als „Herausragende Persönlichkeit mit Migrationshintergrund“ ausgezeichnet „für ihre herausragende Leistung zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt am Main“. Branchenintern wirkt sie im Ausschuss Internationale Beziehungen des asr (Allianz selbständiger Reiseunternehmen) mit.


DC Delegationsreise im Herbst 2018

Die ausführliche Beschreibung ist angebracht, weil viele DC Mitglieder Xuan Tinh Herfort künftig häufiger begegnen und auf Reisen viel Zeit mit ihr verbringen werden. Im Rahmen des DC Travel Forum plant die Unternehmerin eine Veranstaltungsreihe in mehreren deutschen und schweizerischen Städten. Zudem ist für Herbst 2018 eine DC Delegationsreise nach Sri Lanka vorgesehen, die DC Founding President Botschafter Buddhi Athauda aktiv unterstützen wird, um vor Ort Treffen mit wichtigen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zu organisieren.

Die Vorstellung der DC Delegationsreise erfolgt im Rahmen des DC Executive Club am 2. Februar unmittelbar vor der DC Gala 2018.

Botschafter Buddhi Athauda lädt zur Credentials Reception nach Paris

Der Gründungspräsident des Diplomatic Council (DC), Botschafter Buddhi K. Athauda, lädt die DC Gold Members zur Credentials Reception nach Paris ein. Anlass ist ist offizielle Akkreditierung als Botschafter der Republik Sri Lanka für Frankreich durch den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron im Élysée-Palast.

Im Anschluss an die „accréditer en tant qu’ambassadeur“ sind Gold Members und ausgewählte Gäste zur „réception français de la lettres de créance“ in das private Appartement des Botschafters eingeladen. Die Anmeldung ausschließlich für DC Gold Members erfolgt direkt über das Generalsekretariat.

DC veröffentlicht Positionspapier Chemie

Die Chemische Industrie rettet jedes Jahr Millionen von Leben und erleichtert Milliarden von Menschen ihr tägliches Leben. Unsere moderne Zivilisation wäre ohne Chemie undenkbar. Dennoch hat die Chemische Industrie in weiten Teilen der Gesellschaft einen etwas zweifelhaften Ruf als „Umweltvergifter“. In der Tat steht die Branche unter dem Motto „Green Chemistry“ mitten in einem Wandel zum nachhaltigen umweltverträglichen Wirtschaften. Dabei spielen Startups eine immer wichtigere Rolle. Die Chemieindustrie definiert sich selbst neu: von den abgekapselten bloßen Erfindern immer neuer Moleküle und Materialien hin zu einer offenen Problemlösungsbranche mit vielen Marktteilnehmer aus anderen Disziplinen. Durch diese Kombination aus neuen Startups und einer branchenübergreifenden Öffnung gelingt es der Chemie, die Ziele der Vereinten Nationen bezüglich nachhaltiger Entwicklung stärker in ihren Fokus zu rücken und an der Erreichung mitzuwirken.

Vor diesem Hintergrund hat das Diplomatic Council unter der Chairmanship von Dr. Holger Bengs ein neues Positionspapier veröffentlich, das die herausragende Bedeutung der Chemie anerkannt und ihre Probleme adressiert, vor allem den Wandel zur „neuen. Chemie“ thematisiert. Während die Innovationskraft der Internetbranche – getrieben von Startups, die binnen weniger Jahrzehnte zu Digitalgiganten aufsteigen – überall Gehör findet, ist in der Chemiebranche mittlerweile ein ähnlicher Prozess mit mindestens genau so großem Potenzial in Gange. Dies nimmt das Diplomatic Council zum Anlass, sich erstmals der Chemischen Industrie zuzuwenden.


European Chemistry Partnering

Zum Auftakt veranstaltet Chemie-Chairman Dr. Holger Bengs ein „European Chemistry Partnering“ am 23. Februar in Frankfurt, an dem DC Mitglieder zu Vorzugskonditionen teilnehmen können. Im Unterschied zu einer klassischen Konferenz hören die Teilnehmer keinen langatmigen Vorträgen zu, sondern treffen sich gezielt mit für sie relevanten Besuchern, die anhand der beiderseitigen Interessenlage zusammen finden. Das „European Chemistry Partnering“ wendet sich nicht nur an die Chemiekonzerne, sondern auch an Chemie-Startups und mittelständische Firmen sowie Anwenderbranchen und nicht zuletzt an Risikokapitalgeber und andere Investoren, die von den Chancen der Chemie profitieren wollen. Wie gut das Konzept funktioniert, hatte bereits die letztjährige Pilotveranstaltung in der IHK Frankfurt gezeigt. Das Diplomatic Council gehört zu den offiziellen Supportern der Veranstaltung, ebenso wie bspw. der Verband der Chemischen Industrie, die European Federation of Biotechnology, SUSCHEM – European Technology Platform for Sustainable Chemistry, die Gesellschaft Deutscher Chemiker, die Swiss Chemical Society, die Gesellschaft Österreichischer Chemiker, der Verband der Führungskräfte Chemie, Germany Trade & Invest und weitere Organisationen.

Mitglieder des Diplomatic Council können Personentickets für das „European Chemistry Partnering“ am 23. Februar in Frankfurt zu einem um 30 Prozent reduzierten Preis erhalten. Weitere Informationen und das genaue Programm stehen im Internet unter http://european-chemistry-partnering.com.

Diplomatic Council nennt Nominierte für DC Global Media Innovator 2018

Das Diplomatic Council (DC) hat die Nominiertenliste für den DC Global Media Innovator (GMI) 2018 vorgelegt. Die Vergabe des Preises erfolgt auf der Jahresgala des Diplomatic Council am 2. Februar in Frankfurt.

Die Auszeichnung DC Global Media Innovator wird einmal jährlich an dasjenige Unternehmen vergeben, das den größten Einfluss auf die Weiterentwicklung der digitalen Weltgesellschaft hat. Die Entscheidung hierüber trifft ein hochkarätig besetztes Board mit unabhängigen Experten der Medien- und IT-Industrie aus allen Teilen der Welt. Eine Bewerbung um die Auszeichnung ist nicht möglich, aber das Board hat die gesamte Medienwelt im Blick.

Das Board hat jetzt die Liste der Nominierten für den DC GMI 2018 vorstellt. Aus insgesamt 17 Vorschlägen wurden vier Unternehmen nominiert

  • Dispelix Oy, Finland (Augmented Reality),
  • Dive.tv, Madrid (Artificial Intelligence),
  • Iflix, Kuala Lumpur (Lowband Content Distribution in Underdeveloped Countries),
  • Ruptly Live, Berlin (Live Streaming for Everybody).

Der DC Global Media Innovator feierte 2016 Premiere, Gewinner war die britische Firma V-Nova. 2017 folgte die in Santa Monica ansässige Emblematic Group, die mit Virtual und Augmented Realty neue Maßstäbe in der Produktion von Nachrichteninhalten setzt.

Internationales Expertenboard

Für die dritte Auszeichnungsrunde, die auf der DC Gala 2018 zum krönenden Abschluss kommen wird, wurde das Board weiter ausgebaut und setzt sich aus folgenden Branchenpersönlichkeiten zusammen: der nigerianischen TV Expertin Ijeoma Onah, Dato’ Ng Wan Peng, COO Malaysia Digital Economy Corporation, MDEC (Malaysia), und Moeed Ahmad, Head of Incubation & Innovation Group bei Al Jazeera Media Network (Doha). Blair Westlake, Principal Media Squareup (Seattle), Ian Wightman, VP Research and Operations bei IHS Markit Inc. (Austin), Ed Hall, Manging Partner Expert Media Partners (London), Robin Eckermann, Eckermann Associates (Canberra) und Jo Groebel, Deutsches Digital Institut (DDI) in Berlin. Gibt es keine eindeutigen Mehrheiten bei der Wahl zum Global Innovator 2018, entscheidet die Stimme des Gründungspräsidenten des Diplomatic Council, Botschafter Buddhi K. Athauda.

Dieter Brockmeyer, Chairman des Global Media Forum im Diplomatic Council, erklärt: „Jedes Boardmitglied ist ein Experte auf seinem Gebiet und alle zusammen gewährleisten einen umfassenden Blick auf die IT- und Medienbranche rund um den Globus. Dadurch ist gewährleistet, dass der ausgezeichnete DC Global Media Innovator tatsächlich der Innovator des Jahres ist. Mitglieder und Gäste werden den Innovator 2018 auf der Gala am 2. Februar persönlich kennenlernen.“

VIP-Service für DC Mitglieder

Das Diplomatic Council bietet seinen Mitgliedern VIP-Services an über 800 Flughäfen weltweit. Dabei hat man die Möglichkeit, komfortabel und mit minimalem Zeitaufwand alle Stationen der Flugabfertigung in vielen Airports rund um den Globus zu durchlaufen, bei Ankunft, Abflug oder beim Transfer.

Beispiele für VIP-Services am Flughafen

  • Beförderung mit einem eigenen VIP-Shuttle vom Flugzeug bis in den Bereich der Passkontrolle.
  • Zufahrtsmöglichkeit für Privat- und Dienstfahrzeuge zum Terminalgelände.
  • Beschleunigte Pass- und Zollkontrolle und ggf. Gesundheitskontrolle in Begleitung eines Flughafenmitarbeiters. In einigen Flughäfen erfolgt die gesamte Abfertigung in der VIP-Lounge.
  • Preflight warten in den komfortablen VIP-Lounges.

Die Leistungserbringung erfolgt durch das DC Corporate Member Alice Travel. Über ein Kontaktformular kann man seine individuellen Wünsche angeben.


Global Concierge Service

Darüber hinaus bietet das DC Mitglied Alice Travel einen Concierge-Service der Extraklasse. Beispielleistungen:

  • Ticketbeschaffung für Theater, Konzerte, Sport- und Sonderveranstaltungen
  • Einladungen zu ausgewählten Eröffnungsfeierlichkeiten und Premieren
  • Platz- bzw. Tischreservierung in exklusiven Restaurants und Clubs
  • Organisation individueller Touren mit Reiseführern Ihrer Muttersprache
  • Planung von Einzel- und Gruppenreisen
  • Reservierungen in den besten Hotels der Welt
  • Anmietung von Villen, altertümlichen Schlössern, Inseln für Ihre Erholung oder für exklusive Veranstaltungen
  • Dolmetsch- und Begleitservice
  • Organisation exklusiver Shoppingtouren und Dienstleistungen professioneller Berater
  • Organisation eines Studiums an Universitäten und Sprachenschulen weltweit
  • Chartern von Flugzeugen, Hubschraubern und Yachten
  • Verleih von Kfz der Premium-Klasse mit oder ohne Chauffeur
  • Kurierservice
  • ….und vieles mehr (auf Anfrage)

Weihnachtsmarkt in Dagobertshausen

Die Mitglieder des Diplomatic Council sind herzlich eingeladen zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Dagobertshausen am 1. Dezember. Unser DC Mitglied Andreas Burk sorgt dafür, dass alle DC Mitglieder als VIP-Gäste willkommen sind. Für Glühwein und alles, was dazu gehört, ist natürlich gesorgt-:).

1 Dezember, 16 Uhr, Hofgut Dagobertshausen, Im Dorfe 14, 35041 Marburg

Anmeldungen bitte formlos über das DC Generalsekretariat.

Das Hofgut Dagobertshausen liegt übrigens nicht in der Nähe von Entenhausen, sondern nahe der idyllischen Universitäts- und Brüder-Grimm-Stadt Marburg. Viele DC Mitglieder werden sich noch an das Marburger Himmelsleuchten erinnern, zu dem unser DC Freund Andreas Burk anlässlich seiner fünfjährigen Mitgliedschaft im Diplomatic Council ebenfalls mit VIP-Status eingeladen hatte.

Wer es am 1. Dezember nicht nach Dagobertshausen schafft, kommt sicherlich am 22. Dezember zum Weihnachtsempfang des Diplomatic Council in den Frankfurter Airport Club.