DC Delegation aktiv bei der UNO Wien

Eine Delegation des Diplomatic Council hat an der 26. Session der UN Commission on Crime Prevention and Criminal Justice (CCPCJ) im Vienna International Center (VIC) aktiv teilgenommen. „Aktiv“ bedeutet, das die DC Delegation nicht nur an den relevanten Sitzungen teilgenommen hat, sondern eine eigene Sitzung („UN Side Event“) initiiert und in Eigenverantwortung gestaltet hat. Das Diplomatic Council hat sich dabei dem Thema verschrieben, wie moderne Technologien zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden können.

DC Delegation bei der UNO in Wien

DC Delegation bei der UNO in Wien mit Ralf Nickel, Jörg Hensen,  Thorsten Nowak, Albert Frantz, Marc Ruberg, Jamal Qaiser, Volker Wehmeier, Jörg Bartholomy, Thi Thai Hang Nguyen, Dr. Horst Walter, Andreas Dripke, Sabine Gessenich und Thomas J. Graebe

Technologie gegen Verbrechen

Hierzu hat das DC bei der UNO in Wien einen sog. Compliance Scanner vorgestellt, mit dem Unternehmen und Behörden ihre Firmennetzwerke fortlaufend auf illegale Inhalte überwachen lassen können. Das ist im Grunde vergleichbar mit einem Virenscanner, der sofort Alarm schlägt, sobald gesetzeswidrige Inhalte im Netzwerk erscheinen. Dabei ist es egal, ob beispielsweise ein Mitarbeiter fragwürdige Inhalte aus dem World Web Web auf einen Firmen- oder Behördenrechner herunterlädt oder ein Angreifer von außen über das Internet unerwünschte Inhalte versucht einzuschleusen.

Pilotprojekt gegen Kinderpornographie

Im Rahmen der UN Commission on Crime Prevention und Criminal Justice hat das Diplomatic Council in Wien ein Pilot-Projekt gezeigt, um kinderpornographische Darstellungen (Bilder, Videos) in den Netzen von Firmen und Behörden aufzuspüren. Die dazu notwendigen Daten werden vom US-amerikanischen National Center for Missing and Exploited Children bezogen. So schlägt die Software beispielsweise Alarm, sobald im Firmen- oder Behördennetz bzw. im Speicher eines Computers das Bild eines als vermisst gemeldeten Kindes erscheint.  Für die Abwehr anderer illegaler Inhalte etwa im Rahmen der Terrorismusbekämpfung oder der Bekämpfung von Geldwäsche werden künftig Partnerschaften mit weiteren Datenquellen angestrebt.

Zielgruppe des Compliance Scanner sind vor allem große Verwaltungen und Unternehmen, denen es aufgrund der steigenden Komplexität ihrer Informationssysteme immer schwerer fällt, überhaupt zu entdecken, wenn durch Beschäftigte oder Externe illegale Inhalte in ihre Netze eingeschleust werden.

Situational Awareness zur Vorbeugung

Unter dem Stichwort „Situation Awareness“ hat das DC gemeinsam mit Partnern wie Microsoft ein Pilotprojekt vorgestellt, mit dem sich öffentliche Plätze automatisch auf potenzielle Bedrohungen überwachen lassen. Die Liste der Beispiele ist lang: im Fußballstadion werden rivalisierende Fangruppen frühzeitig erkannt, auf dem Bahnhof fällt es sofort auf, wenn sich jemand von seinem Gepäck entfernt, auf einer Aussichtsplattform wird Alarm ausgelöst, wenn die Gefahr der Überlastung durch zu viele Menschen droht usw. Durch Auswertungen „on the fly“ lässt dich beispielsweise auch erkennen, wenn ein Aktenkoffer von einer Person abgestellt und von einer anderen „unauffällig“ aufgenommen wird. Zu den „technisch leichteren Übungen“ zählt natürlich die Gesichtserkennung zur Identifizierung von Personen, die überwacht bzw. gesucht werden. Dazu gehört auch der Einsatz der Microsoft-Brille HoloLense, die durch Augmented Reality beispielsweise an Eingangs- oder Grenzkontrollen die sofortige Personenidentifizierung ermöglich.Diese und viele weitere Beispiele verdeutlichen, wie durch „Situational Awareness“ die Sicherheit im öffentlichen Raum massiv erhöht und potenziellen Verbrechen und Gefahrensituationen vorgebeugt werden kann.

DC Delegation

Zur DC Delegation gehörten DC Commissioners for UN Affairs Jamal Qaiser und Thomas J. Graebe, DC Chairman Thorsten Nowak, DC CEO to the UN Andreas Dripke, DC Secretary General Hang Nguyen und Head of DC Mission Vienna Albert Frantz sowie die DC Mitglieder Sabine Gessenich und Marc Ruberg sowie Volker Wehmeier und Jörg Bartholomy vom DC Partner Microsoft).

Hinweis: Am 8. Januar zeigt das Diplomatic Council bei Microsoft in Köln ebenfalls die Augmented Reality-Brille  HoloLense. Diese ist keineswegs nur für Sicherheitsanwendungen geeignet, sondern für zahlreiche Branchen sowie für Marketing.

 

DC Summer 2016 Guests

Rotarier laden zum DC Sommerfest ein

Den internationalen Service Club Rotary und das Diplomatic Council verbindet eine zunehmende Freundschaft, Daher ist es nur konsequent, wenn die Rotarier in diesem Jahr erstmalig zum Sommerfest des Diplomatic Council am 30. Juni in Frankfurt einladen. Rotarier aus aller Welt erhalten hierzu VIP-Eintritt zur DC Summer Celebration 2017.

Das Diplomatic Council und Rotary hatten sich erstmals auf Einladung von DC Chairman International Relations Otto Schell auf dem Globalization Symposium 2016 auf eine schrittweise Zusammenarbeit verständigt. Seitdem hat Rotary das gemeinnützige Diplomatic Council u.a. durch eine großzügige Spende sowie durch gemeinsame Veranstaltungsaktivitäten unterstützt. Auf dem DC Sommerfest geht es u.a. auch um eine Spende – allerdings in einem ganz anderen Sinne… Lassen Sie sich überraschen!

Neven Subotic auf dem DC Sommerfest 2017

DC Ehrenmitglied Neven Subotics, lässt es sich nicht nehmen, auf dem diesjährigen Sommerfest des Diplomatic Council am 30. Juni in Frankfurt dabei zu sein. Der serbische Fußball-Nationalspieler war aufgrund seines sozialen Engagements Anfang des Jahres in das Diplomatic Council aufgenommen worden.

Er ist ein außergewöhnlicher Profifußballer, nicht nur spielerisch, sondern auch biografisch und sozial. Das Diplomatic Council unterstützt die von ihm gegründete Neven Subotić Stiftung. Diese sieht ihre Aufgabe darin, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt sicheren Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene zu verschaffen. Diese hat in vielen Fällen auch zur Folge, dass wieder mehr Kinder am Schulunterricht teilnehmen, weil ihre Gesundheit nicht länger durch mangelnde Hygiene in der Schule gefährdet ist.

Wie wohl sich Neven Subotic beim Diplomatic Council fühlt, ist auch an seinem persönlichen Engagement für das DC abzulesen. Nach der feierlichen Aufnahme auf der DC Gala Anfang des Jahres kam er im Frühjahr zum DC Business Breakfast nach Köln und freut sich jetzt auf das DC Sommerfest.

Indischer Premier-Minister lädt DC Business Ambassadors ein

Im Rahmen des Staatsbesuchs des indischen Premier-Ministers, H.E. Narendra Modi, in Berlin, sind die DC Business Ambassadors zum „Indo-German Business Summit“ am 30. Mai im Berliner Hotel Adlon eingeladen. An dem Gipfeltreffen nimmt auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel teil. Der Wirtschaftsgipfel wird von der Confederation of Indian Industry (CII), einem langjährigen Kooperationspartner des Diplomatic Council, gemeinsam mit dem Asia-Pacific Committee of German Business (APA) veranstaltet.

DC Secretary General Hang Nguyen, Indian Consul General Raveesh Kumar, Head of CII Germany Lakshmi Lalita Mohan

Die Wirtschaftsbotschafter des Diplomatic Council – der höchste Rang in dem globalen Think Tank und Business Network – erhalten regelmäßig Kontakte zu Botschaftern, Ministern und Staatspräsidenten aus aller Welt. Der Regierungschef Sri Lankas ist dem Diplomatic Council im letzten Jahr als Ehrenmitglied beigetreten.

DC Delegation mit dem indischen Botschafter

DC Delegation mit dem indischen Botschafter

Indien gilt als die größte Demokratie und die am schnellsten wachsende große Volkswirtschaft der Welt. Mit einer jungen Bevölkerung und einer stark wachsenden Mittelklasse bietet das Land beste Aussichten für internationale Investoren. Auch aus diesem Grund pflegt das Diplomatic Council schon seit Jahren enge Kontakte mit dem Land sowohl auf der Ebene der Botschafter und Generalkonsuln als auch mit den Wirtschaftsverbänden, vor allem mit der CII als dem mit Abstand größten und ältesten Wirtschaftsnetzwerk Indiens.

Jüngstes DC Sommerfest aller Zeiten

Die DC Summer Celebration 2017 wird den niedrigsten Altersdurchschnitt aller Sommerfeste des Diplomatic Council aufweisen. Der Hintergrund: Das DC Students Program lädt in diesem Jahr erstmals sorgfältig ausgewählte Studenten ein.

„Wir haben gemeinsam mit der Brussels Diplomatic Academy das DC Students Program ins Leben gerufen, um die jungen Talente zu fördern, die die Welt von morgen gestalten“, sagt die Generalsekretärin des Diplomatic Council, Hang Nguyen.

DC President Amb. Dato‘ Zulkifli Adnan, DC Secretary General Hang Nguyen, DC Founding President Amb. Buddhi Athauda, Head of DC Students (DCS) Fabian Jaskotka

Das DC Students Program ist als weltweites Netzwerk von Studierenden konzipiert, die sich den Prinzipien und Werten des Diplomatic Council verpflichten. Ziel ist es, die heranwachsende Elite frühzeitig in die Aktivitäten des DC Think Tank einzubinden, um bessere Lösungen für die Zukunft unter Mithilfe der jungen Talente zu erarbeiten, Umgekehrt profitieren die Studierenden vom Netzwerk des Diplomatic Council, in dem sie Mentoren und Förderer für ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung finden.

Kooperation mit Young Global Pioneers

Birgitte Hagemann Snabe

Birgitte Hagemann Snabe

Zur Stärkung der Stundentenorganisation werden die Diplomatic Council Students – DCS – auf dem DC Sommerfest eine globale Kooperationsvereinbarung mit der in Dänemark beheimateten Jugendorganisation Young Global Pioneers (YGP) unterzeichnen. Die von der Social Entrepreneur Birgitte Hagemann Snabe gegründete Organisation unterstützt hochbegabte Studenten aus aller Welt, die über ihre eigene Karriere hinausgehend auch einen sozialen Beitrag zum Weltgeschehen leisten wollen. Von DC Seite aus wird das Memorandum of Understanding (MoU) von Fabian Jaskotka, Head of Diplomatic Council Students Program unterzeichnet, für Young Global Pioneers unterschreibt Birgitte Hagemann Snabe. Das MoU steht in einer Linie mit der Kooperation des Diplomatie Council mit der US-amerikanischen Studentenorganisation Global Tassels, die schon vor einiger Zeit am Rande der UN Generalversammlung in New York beschlossen wurde.

US-based students organisation Global Tassels joined the Diplomatic Council

Lebensfreude mit dem Diplomatic Council

„Have fun with the Diplomatic Council“

Think Tank, Berater der Vereinten Nationen, UNO-Konferenzen, Diplomatic Soiree – in vielfältiger Weise befasst sich das Diplomatic Council mit den ernsthaften Themen, die für Milliarden von Menschen direkt oder indirekt von Belang sind. Daneben bietet das DC seinen Mitgliedern immer wieder hochwertige „fun events“ – bei denen man „so ganz nebenbei“ auch überaus interessante Menschen trifft.

Golfen mit dem vietnamesischen Botschafter

Jüngstes Beispiel ist das Vietnamesisch-deutsche Golf-Freundschaftsturnier, zu dem der vietnamesische Botschafter, seit kurzem erst Mitglied im Diplomatic Council, nach Berlin eingeladen hatte. Ein sportlicher Tag, der schon in den Flights zur freundschaftlichen Verbundenheit führte. Diese lockere Atmosphäre setzte sich beim abendlichen Dinner fort, bei dem es sich der Botschafter nicht nehmen ließ, mit jedem einzelnen Gast zu plaudern.

Golf auf dem Green Eagle Nord Course

Das nächste Golf-Turnier für DC Mitglieder findet am 19. August auf dem Green Eagle Nord Course in Winsen/Luhe statt. Es ist der White IT Golf Cup – das Diplomatic Council gehört seit vielen Jahren zum Kreis der Partner des Kinderschutzbündnisses White IT. Der vietnamesische Botschafter hat spontan seine Teilnahme zugesagt. Prominentester Teilnehmer des letzten Jahres war übrigens Peter Maffay, der sich über seine Tabaluga-Stiftung für Kinder engagiert.

Ausfahrt der Extraklasse zu Vranken-Pommery

In die Kategorie „have fun“ ist auch der kürzliche Kurztrip des DC Partners The Luxury Network (TLN) einzuordnen: Mit Autos der Extraklasse von Frankfurt nach Reims, unterwegs Speisen in der Luxusklasse und als Highlight Besichtigung und Champagner-Verkostung bei Vranken-Pommery. Vom futuristischen Tesla über die Speed-Boliden McLaren und Lamborghini bis hin zum Klassiker Lotus – jeder hatte die Chance, bei jedem Wagen einmal am Steuer zu sitzen und Gas zu geben. Auch hier gilt: Außergewöhnlichen Spaß haben, Leben auf hohem Niveau genießen und überaus interessante Menschen treffen.

Singapore Yacht Show

Erst kurz zuvor waren die Mitglieder des Diplomatic Council als VIP-Gäste auf der Singapore Yacht Show eingeladen. Die Präsentation der beeindruckendsten Super-Yachten der Welt erwies sich als einzigartiges Spektakel in jeder Hinsicht: grandiose Yachten, phantastische Shows, kulinarische Highlights und natürlich auch wieder ein Netzwerk interessanter Persönlichkeiten.

ATP Mutual Madrid Open

Die Vereinbarung zur Gründung der DC Mission Madrid erfolgte im Rahmen des Tennisturniers „Mutual Madrid Open 2017“ in der berühmten Caja Mágica, die zur ATP 1000 World Tour gehört. Edler kann man Tennis wohl kaum zelebrieren; die teilnehmenden DC Mitglieder waren von der schier endlosen VIP-Lounge „Lukullus“ mindestens so angetan wir vom sportlichen Spiel.

DC Summer Celebration am 30. Juni in Frankfurt

Weitere Events aus der Kategorie „Feiern und Freunde treffen“ stehen an, als nächstes die Pixx Lounge am 17. Juni auf Mallorca sowie natürlich die DC Summer Celebration am 30. Juni in der Villa Kennedy (Frankfurt).

 

Diversity Award auf dem DC Sommerfest am 30. Juni

Das Diplomatic Council (DC) und das Great Place to Work Institute (GPTW) – Firmenmitglied im Diplomatic Council – vergeben auf dem DC Sommerfest am 30. Juni in Frankfurt zum zweiten Mal gemeinsam den DC GPTW Diversity Award. Die feierliche Zeremonie wird von GPTW-Geschäftsführer Andreas Schubert, Chairman Corporate Culture Program im DC und Annika von Redwitz, Chairwoman des DC Diversity Programm, gemeinsam durchgeführt. Der Preis zeichnet unter den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands dasjenige Unternehmen mit dem besten Diversity Management aus.

Diversity ist der zeitgemäße Gegenbegriff zur Diskriminierung und dient als Überbegriff für die Gesamtheit antidiskriminierender Maßnahmen. Neben den humanitären Aspekten fällt der Diversity vor allem in der Wirtschaft eine Schlüsselrolle für den Erfolg von Unternehmen zu. Man spricht in diesem Fall von Diversity Management als Teil des Personalwesens und es wird meist im Sinne von „soziale Vielfalt konstruktiv nutzen“ verwendet. Die 4 Dimensionen von Diversity sind: Gender, Generations, Cultures, Differently Abled. Gewinner des Vorjahres war die Daimler Financial Services AG, die zugleich als Firmenmitglied in das Diplomatic Council eingetreten ist. Annika von Redwitz hat anlässlich des Diversity Award 2017 ein ausführliches Interview mit dem Letztjahresgewinner geführt.

Statuten des Diplomatic Council

Den Mitgliedern des Diplomatic Council ist es eine Ehre, sich so weit wie möglich gegenseitig im Sinne der Ziele zu unterstützen. Eine Mitgliedschaft gilt lebenslang, sofern sie nicht vom Mitglied gekündigt oder vom Diplomatic Council aus wichtigem Grund entzogen wird. Als wichtige Gründe gelten Verstöße gegen die Ziele der Organisation oder die Verweigerung der Hilfe einem anderen Mitglied gegenüber bei der Erreichung der Ziele.

Grundlage des Umgangs miteinander, aber auch im Verhältnis zu anderen Organisationen, bilden die Statuten und vor allem die von den Vereinten Nationen bestätigte Verfassung („Constitution“), die von DC Gründungpräsident Amb Buddhi K. Athauda am 31. Mai 2014 in ihrer letzten und heute noch aktuellen Fassung unterzeichnet wurde. Sie bildet die Grundlage für die Mitgliedschaft sowie für die Aktivitäten des Diplomatic Council bei den Vereinten Nationen entlang der Leitlinie „Völkerverständigung als ökonomisches Mandat“.

Diplomatic Council Soiree: 50 Jahre ASEAN

Engagement im Diplomatic Council

Die Diplomatic Council Soiree in Gemeinschaft mit dem Diplomatischen Magazin in Berlin stand im Zeichen der Feierlichkeiten 50 Jahre ASEAN. Die Association of South East Asian Nations umfasst Brunei, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Singapur, Thailand, Vietnam und die Philippinen. Die Botschafter Malaysias, Thailands, Vietnams und der Philippinen sowie der Botschafter Sri Lankas – überwiegend Mitglieder im Diplomatic Council – standen den rund 20 geladeneren Mitgliedern aus Wirtschaft und Gesellschaft den ganzen Abend lang als Gesprächspartner zur Verfügung. Dabei wurde klar: Die ASEAN-Staaten bieten nicht nur überaus interessante Geschäftsmöglichkeiten für europäische Firmen, sondern taugen durchaus auch als politisches Vorbild für die EU.

Das DC Sommerfest am 30. Juni wird ebenfalls dem 50jährigen ASEAN-Jubiläum gewidmet sein.

Weiterlesen

Neue DC Mission in Madrid

Mit einer neuen Mission in Madrid verstärkt das Diplomatic Council seine Verankerung im spanischen Sprach- und Wirtschaftsraum. Zum Head of Mission wurde der internationale Unternehmer und Investor Juan Lorente Gonzalez ernannt, der zu den bestvernetzten Persönlichkeiten in der spanischen Hauptstadt zählt. Als Veranstalter der International Diplomatic Days gemeinsam mit dem UN Department of Political Affairs (UNDPA) gehört das Zusammenbringen von Diplomaten, Geschäftsleuten und Repräsentanten internationaler Organisationen zu seinem Tagesgeschäft. Die Mitglieder des Diplomatic Council werden künftig die Möglichkeit erhalten, an den International Diplomatic Days in Madrid teilzunehmen.

Juan Lorente Gonzalez hat seine zahlreichen unternehmerischen Aktivitäten in der GBS Group zusammengefasst. Die Gruppe ist über Spanien hinausgehend in Russland, der Ukraine und Miami engagiert. Zum Leistungsspektrum gehört beispielsweise die Unterstützung russischer Investoren, die sich in Spanien engagieren wollen. Weitere Geschäftsfelder sind Facility Management für Airports, die Desinfizierung in Flugzeugen und Krankenhäusern sowie die Durchführung hochkarätiger Veranstaltungen inklusive Botschafterebene. Bei allen geschäftlichen Aktivitäten schlägt sein Herz auf dem rechten Fleck: Bei der letzten Charity Gala in Madrid kam mit 200 Gästen, darunter die Botschafter aus 15 Ländern, ein Spendenvolumen von rund 100.000 Euro zusammen, das für die Unterstützung von Kindern in der Ukraine verwendet wurde.