Glanzvolle Gala des Diplomatic Council

Deutsche und internationale Persönlichkeiten aus Diplomatie, Wirtschaft und Gesellschaft fanden sich im ehrwürdigen Ambiente eines Frankfurter Grandhotels zur glanzvollen Gala 2018 des Diplomatic Council zusammen. Die diesjährige Gala wurde zum globalen Treffpunkt nicht nur der Mitglieder aus Europa, sondern auch aus Asien und Amerika. Das Grandhotel Hessischer Hof, selbst Mitglied im DC, hatte alle Säle geöffnet, um genügend Raum für die Teilnehmer aus aller Welt zu schaffen.

Deutschland und die Welt

Wie auf kaum einer DC Gala wurde in diesem Jahr die Einbindung Deutschlands in das weltweite Netzwerk des Diplomatic Council sichtbar. So konnten die Mitglieder erstmals in der Geschichte des Diplomatic Council einen deutschen Botschafter – Dr. Heinrich Kreft – als neuen Präsidenten an der Spitze des globalen Think Tank begrüßen. Für seine Antrittsrede zum Zusammenwirken von Diplomatie und Wirtschaft erhielt er anhaltenden Applaus. Sein Credo: Die Welt braucht Economic Diplomacy, wie sie das Diplomatic Council fördert, mehr als je zuvor.

DC Business Ambassador Sascha Zilger bedankt sich

DC Business Ambassador Sascha Zilger, der angesichts seiner feierlichen Inauguration beim Wiener Senatsempfang im letzten Herbst mit einer tief gehenden Rede über „freien und fairen Handel“ beeindruckte, fasste sich auf der diesjährigen DC Gala ganz kurz: er bedankte sich für seine überaus freundliche Aufnahme ins Diplomatic Council im Rang eines Wirtschaftsbotschafters. Als „Dankeschön“ war es auch zu verstehen, dass sein Unternehmen TwentyFourSeven Cosmetics allen Teilnehmern eine Farewell Bag mit hochwertiger Kosmetik spendierte.

Feierliche Inauguration von DC Business Consul Claude Piel

Einen glanzvollen Höhepunkt erlebten die Gala-Gäste mit der feierlichen Inauguration der neuen DC Business Consul Claude Piel, oder in ihrer Muttersprache französisch ausgedrückt als „Consul Général du Conseil Diplomatique“. Bei ihrer Rede wurde es zeitweise mucksmäuschenstill im Saal, als sie die Anwesenden aufforderte, sich für eine Minute in die Seele eines Kindes zu versetzen, das irgendwo auf der Welt in ärmsten Verhältnissen ohne Aussicht auf eine bessere Zukunft aufwächst. Die neue DC Konsulin will sich gemeinsam mit DC Business Ambassador Jamal Qaiser für Diplomatie und Frieden weltweit einsetzen. Zudem steht der Ausbau des Diplomatic Council in Frankreich auf ihrer Agenda, gemeinsam mit DC Gründungspräsidenten Buddhi Athauda, der seit einigen Monaten als Botschafter Sri Lankas in Paris seinen Amtssitz hat.

E-TukTuk-Erfolg erzeugt Feierlaune

Das bei der Gründung des Diplomatic Council angestoßene E-TukTuk-Projekt für Sri Lanka sorgte auf der diesjährigen Gala für besondere Feierlaune, weil es Anfang dieses Jahres zum Durchbruch kam. Ziel war und ist es, die in Asien millionenfach eingesetzten Three-Wheeler, die vor allem in den Metropolen maßgeblich zur Luftverschmutzung beitragen, durch saubere Elektroalternativen zu ersetzen. Jetzt ist es soweit: Die ersten in Sri Lanka gebauten E-TukTuks rollen über die Straßen des Inselstaates, die Produktion in Tausenderstückzahlen ist angelaufen.

Geist des Diplomatic Council für eine bessere Welt

Den „Geist des Diplomatic Council, selbst einen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten“ drückte das von DC Secretary General Hang Nguyen vorgestellte Konzept der Bildungspatenschaften für Kinder und Heranwachsende überall auf der Welt aus. Dahinter steckt die tiefe Überzeugung, dass der Schutz derjenigen, die am hilflosesten sind – die Kinder – oberste Priorität genießt. DC Business Ambassador Dr. Thomas Durchlaub und Annette Habermann übernahmen als Vorbilder die ersten Patenschaften. Mehrere Mitglieder äußersten noch während der Gala den Wunsch, ebenfalls Patenschaften zu übernehmen. „Wir können nicht die ganze Welt retten, aber für jeden einzelnen, den wir retten, ist es die ganze Welt“, appellierte DC Generalsekretärin Hang Nguyen.

DC Global Media Innovator für RTAd

Ein Highlight war die feierliche Vergabe des DC Global Media Innovator für die beste Medien-Innovation des Jahres an die britisch-amerikanische Firma RTAd. CEO Simon Ingram lies es sich nicht nehmen, die weltweit einzigartige Auszeichnung auf der DC Gala aus der Hand von DC Chairman Dieter Brockmeyer persönlich entgegenzunehmen. Die DC Künstlerin Ulrike Bolenz stellte ihr Kunstwerk „Vitruvianischer Mensch“ als besondere Ehrung bereit.

Ehrung für fünf Jahre Mitgliedschaft

Mit großem Stolz nahmen die Mitglieder, die sich schon fünf Jahre oder länger beim Diplomatic Council engagieren, ihr „5 Years Membership Award“ entgegen. Das Diplomatic Council ehrt damit die langjährig engagierten Mitglieder, denen es eine Ehre und Verpflichtung ist, sich aus eigenem Antrieb für Wirtschaftsdiplomatie als Grundlage für eine weltweite Völkerverständigung und den friedlichen Umgang der Nationen zu engagieren. In einer Welt, in der Wirtschaftskompetenz im Zusammenspiel der Nationen stärker als je zuvor gefragt wird, ist ein Think Tank, der Diplomatie, Wirtschaft und Gesellschaft miteinander verknüpft, unverzichtbar.

Musikalischer Höhepunkt

Die musikalischen Höhepunkte der Gala setzten internationale Star-Pianist Albert Frantz und die berühmte Violinistin Emily Greitzer. Schon zum Auftakt verbreiteten Piano und Violine feierliche Stimmung im Grandhotel und sorgten beim Abschluss des Bühnenprogramms für einen inspirierenden Übergang zum anschließenden Networking bei erlesenen Speisen und Getränken.

Für viel Gesprächsstoff sorgte der brandneue DC Advisory & Professional Service (DCAPS), der interessante Geschäftsmodelle für die DC Mitglieder bereitstellt. Die DCAPS Verantwortlichen waren eigens aus Washington D.C., Singapore und München angereist, um schon beim DC Executive Club am Nachmittag das neue Konzept im Kreis der Mitglieder zu erläutern. Weiteres Thema beim DC Executive Club, das auch am Abend anhaltend diskutiert wurde, waren die stark erweiterten Aktivitäten des Diplomatic Council in den USA und in Singapore.

Großen Anklang fanden beim späteren Bummeln durch die Säle des Grandhotels das erste Buch des Diplomatic Council („Denken 4.0“), die für den Herbst geplante DC Delegationsreise nach Sri Lanka und der DC VIP Travel Service, um schneller und angenehmer um die Welt zu reisen.

„Ein rundum inspirierender Abend voller anregender Ideen und einzigartigen Kontakten in einer herrlichen Atmosphäre“, fasste eine Teilnehmerin die DC Gala 2018 zusammen.

Farewell von Hollywood nach Frankfurt

Beim Abschied am späten Abend konnten die Besucher gleich zwei Geschenke mit nach Hause nehmen: ihre persönlichen Erinnerungsfotos in festlicher Kleidung, die beim Entree entstanden waren, und eine Farewell Bag von TwentyFourSeven Cosmetics mit Kosmetik für sie und ihn. Die Kosmetiklinie war erst einen Monat zuvor mit viel Pomp auf den Golden Globes in Los Angeles vorgestellt worden. Also direkt von Hollywood nach Frankfurt-:)