Eine prosperierende Wirtschaft, die den Menschen Wohlstand beschert, gehört zu den besten Friedensgaranten. Aus dieser Erkenntnis heraus überträgt das Diplomatic Council das Ziel der globalen Völkerverständigung in ein ökonomisches Mandat. Die Methodik eines weltweiten Wirtschaftsnetzwerkes wird hierzu mit der diplomatischen Kommunikationsebene der Staaten untereinander verknüpft.

Um dieses Ziel zu verwirklichen, hat sich das Diplomatic Council eine Struktur mit unterschiedlichen Formaten gebeben:

  • Ein Forum widmet branchenspezifischen Themen wie Gesundheitswesen, Hotels, Informationstechnologie, Internet, Kunst, Logistik, Medien, Personalwesen Weltraumfahrt usw.
  • Ein Program ist branchenübergreifend ausgelegt. Dazu gehören das Global Education Program, das Global Chapter Program, das Global NetworKing Program, das Global Corporate Culture Program usw.
  • Eine Initiative hat stets einen humanitären oder sozialen Charakter wie bspw. die Safer Internet for Children oder die Zero Mothers Die Initiativen.
  • Ein Direktor konzentriert sich auf eine geopolitische oder wirtschaftliche Region wie die Europäische Integration oder das ASEAN-Freihandelsabkommen oder es adressiert eine Konfliktzone wie bspw. den Mittleren Osten.
  • Ein regionale Niederlassung deckt eine Metropolregion, ein Land oder eine bestimmtes Gebiet ab (z.B. Monako, New York, Brüssel, Frankfurt usw.)