Head of DC Mission: Ma. Fatima Viral Usi, Dr. Andreas Klippe

Das Diplomatic Council ist mit einer DC Mission als Direktorat auf den Philippinen vertreten. Zu Permanent Representative des Diplomatic Council und damit Head of DC Mission Philippinen wurden Maria Fatima Viray Usi und Dr. Andreas Klippe ernannt. Beide stehen zwei von ihnen gegründeten Unternehmen auf den Philippinen vor. Die Dr. Klippe Philippines Corp. ist ein Marketing-­ und Business Process Outsourcing-Unternehmen. Flood Control Asia RS Corp. teilfertigt, verkauft und installiert technischen Hochwasserschutz mit “Quality Made in Germany” in Südost­asien

Beide Firmen und die DC Mission sowie das Direktorat Philippinen befinden sich in der 28,000 Hektar großen Clark Freeport Zone in der Provinz Pampanga, knapp 1,5 Stunden nördlich von Metro Manila. Fatima Viray Usi ist jeweils Vice President and CFO. Dr. Andreas Klippe ist jeweils President and CEO. Er vertritt zugleich als Vice ­Chairman der Clark Investors Locators Association(CILA) die Interessen der Investoren innerhalb der Wirtschaftszone.

Ma. Fatima V. Usi

Ma. Fatima V. Usi

Zu Clark gehört ein eigener internationaler Flughafen, der es ermöglicht, die in Asien üblichen großen Staus zu umgehen, und der darüber hinaus kostengünstige Flüge innerhalb Südostasiens anbietet.

„Door opener“ für Unternehmen

Die DC Mission versteht sich in erster Linie als „door opener“ – einerseits für europäische und amerikanische Firmen, die nach Asien streben, andererseits für philippinische Unternehmen, die international expandieren wollen.

Dr. Andreas Klippe

Dr. Andreas Klippe

Hierzu bietet die DC Mission in enger Kooperation mit Verbindungsbüros in Europa und den USA auch umfassende Services für den Markteintritt in Asien an. Dazu gehören Beratung, Training, Seminare, Ländervergleich, Marktzugang, Unterstützung beim Markteintritt und Partnersuche, Standortanalyse, Infrastrukturaufbau, Aufbau eines Asien­vertriebs, Messeteilnahme in Asien, technischer Support, interkulturelle Kommunikation, Coaching und Executive Search.

Diese Services, die beispielsweise auch in Deutschland erbracht werden, umfassen über die Philippinen hinausgehend insgesamt zehn ASEAN­-Länder: Brunei, Darussalam, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam. Insgesamt stehen unter der Leitung der Mission 20 Spezialisten für Asien-­Business bereit.

Die DC Mission Philippinen arbeitet mit ihrem Netzwerk an Verbindungsbüros eng mit dem DC Direktorat ASEAN sowie den DC Missions in China, Malaysia und Vietnam zusammen.

Philippinische Wirtschaft

Die philippinische Wirtschaft weist die für viele Entwicklungsländer typische Zweiteilung auf: Moderne Elektronik­industrie und boomender Dienstleistungssektor auf der einen Seite, Armut und Subsistenzlandwirtschaft andererseits. Die Industrie trägt ca. ein Drittel zur Entstehung des Sozialprodukts bei. Ein wichtiges Standbein ist dabei die Elektronikindustrie. Das Assembling im Bereich Halbleiter und elektronische Bauteile machte in den vergangenen Jahren ca. zwei Drittel der philippinischen Exporte aus. Weitere Wachstumssektoren sind der Bausektor, die Nahrungsmittel-­ und Getränkeindustrie sowie der gesamte Bereich der Infrastruktur. Auf mittlere Sicht könnte auch die Bedeutung des Bergbausektors zunehmen; die Philippinen verfügen über sehr große Lagerstätten an Gold, Kupfer und Nickel.

Der Dienstleistungssektor hat sich in den vergangenen Jahren zur tragenden Säule der philippinischen Wirtschaft entwickelt und trägt heute etwa zur Hälfte zur Entstehung des Bruttosozialprodukts bei. Einer der stärksten Sektoren ist die Telekommunikation. Die Philippinen sind nach Indien mittlerweile die weltweit zweitgrößte (!) Outsourcing­-Destination (Call Center, Business Process Outsourcing).

Der direkte Einfluss des Staates auf das Wirtschaftsleben ist begrenzt. Beschränkungen für ausländische Investoren (kein Eigentum an Grund und Boden; in vielen Bereichen nur ein Minderheitsanteil von bis zu 40% möglich) sowie intransparente Ausschreibungsverfahren bei öffentlichen Aufträgen bedürfen jedoch einer intensiven Beratung, um auf den Philippinen unternehmerisch erfolgreich zu sein.

Asiatische Grüße aus den Philippinen

Mabuhay!