Die Welt im Blick des Diplomatic Council

In der Rubrik „Die Welt im Blick des Diplomatic Council“ geben Analysten des Diplomatic Council – eines globalen Think Tank mit Beraterstatus bei den Vereinten Nationen – aktuelle Stellungnahmen zum Weltgeschehen ab: kurz, prägnant und neutral.

Social Media als Zufluchtsort

Social Media ist der größte Zufluchtsort der Menschheit. Wir sind abhängig. Die sozialen Medien beherrschen uns. Dabei spielt das Smartphone eine Schlüsselrolle.

DC Trusted Company Daimler Financial Services AG, Berater der Vereinten Nationen

Interview mit dem Diversity-Gewinner Daimler Financial Services

Annika von Redwitz, Chairwoman DC Diversity Program, führt ein Interview mit Thomas Weltrowski, bei Daimler Financial Services – Gewinner des Diversity Award des letzten Jahres – verantwortlich für die Region Osteuropa sowie für die Förderung von Diversity in Europa. In diesem Jahr wird der Diversity Award auf der DC Sommer Celebration am 30. Juni in Frankfurt verliehen.

Die Welt im Blick des Diplomatic Council

DC Commissioner Dr. Klaus-Ulrich Moeller im Interview

Dr. Klaus-Ulrich Moeller, DC Commissioner for UN Affairs beim Diplomatic Council, hat mit einem Team unter seiner Leitung den neuen DC Kodex für Öffentliche Kommunikation und Vertrauen erarbeitet. Seitdem befindet er sich regelmäßig im Mittelpunkt der Medien. Im folgenden steht er in einem Interview Rede und Antwort zum Diplomatic Council, zum DC Kodex und zur Kommunikation in der heutigen Zeit.

Dr. Dorian Hartmuth, Wirtschaftsdirektor Diplomatic Council

Die Zukunftsperspektive Europas liegt in Einheit und Frieden

Europa wird von den Herzen der Menschen und ihrer großen Friedenssehnsucht getragen, deshalb wird dieser Einigungsgedanke weiter prägend für die Zukunft dieser Länder sein. Die Rolle des Diplomatic Council in Europa besteht in den nächsten Jahren und Jahrzehnten darin, einerseits die DC Mitglieder aus allen Staaten der EU im Sinne gemeinsamer Prosperität und gegenseitigem Austausch an einen Tisch zu führen, andererseits finden hier Diplomaten international ein Forum, außerhalb der offiziellen Treffen, menschlich und inhaltlich immer weiter zusammen zu finden. Auf der Plattform Diplomatic Council gedeihen neue Ebenen sozialen und politischen Miteinanders, für die im arbeitsbeladenen Tagesgeschehen zu wenig Zeit ist.

Neue Ära des Bilateralismus

Die Trump-Doktrin „America First“ läutet eine neue Ära des Bilateralismus ein, die davon geprägt ist, dass sich erstarkende Nationalstaaten zusehends in bilaterale Verhandlungen verstricken statt sich in internationalen Gremien staatenübergreifend zu einigen. Gleichzeitig wird der „Trumpismus“ nicht nur physische Mauern an den Landesgrenzen errichten, sondern vor allem auch mentale Mauern entstehen lassen. Dies sind Kernaussagen der Diplomatic Causerie am 20. April in Brüssel. Zu dem „diplomatischen Geplauder“ hatte das Diplomatic Council (DC) gemeinsam mit der Brussels Diplomatic Academy (BDA) eingeladen. Auf dem „Panel der klugen Köpfe“ waren u.a. Prof. Dr. Cailin Mackenzie, Head of Academic Programmes Brussels Diplomatic Academy, Thi Thai Hang Nguyen, Secretary General Diplomatic Council, Dominique van Hemelrijck, Head of DC Mission Benelux, Ambassador Johan Verbeke (ehem. Botschafter Belgiens in den USA), Valère Vangeel, Chefberater des belgischen Wirtschaftsministeriums, Daniele Basso, Berater des Europäischen Gewerkschaftsbundes (ETUC) und Gilles Suply, Policy Officer EU & International Affairs der Industrie- und Handelskammer Belgiens, vertreten. Botschafter Johan Verbeke nutzte die Diplomatic Causerie auch, um dem Diplomatic Council zu seinem verstärkten Engagement in Brüssel mit der Etablierung des DC Chapter Benelux zu gratulieren. Die Mitglieder des Diplomatic Council sind eingeladen, an den Ambassador Luncheons teilzunehmen, die der DC Partner BDA regelmäßig in Brüssel organisiert. Die Luncheons sind vergleichbar mit dem Salon Diplomatique et Economique in Mannheim und der Diplomatic Soiree in Berlin, wo ebenfalls Botschafter und Geschäftswelt regelmäßig zusammen kommen.

Diplomatic Council @ World Art Dubai

Zum dritten Mal fand im World Trade Center Dubai die World Art Dubai unter Beteiligung des Diplomatic Council statt. Die Kunstszene in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist noch relativ jung, findet jedoch zunehmend Interesse auf der arabischen Halbinsel. Über 120 internationale Künstler und 35 Galerien stellten mehr als 3.000 Exponate, Bilder, Skulpturen, Fotografien und andere Kunstwerke aus.

Kinderrechte ins Grundgesetz!

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Inkrafttretens der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland startete der Bundesjustizminister eine Initiative, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen. Dies trifft überraschender Weise auf massiven Widerstand in der Koalition. Auch in der Presse sind Texte zu verfolgen, in denen Argumente vorgebracht werden, warum der Schutz vor Gewalt in der Erziehung und sexuellen Übergriffen keinen Verfassungsrang erhalten sollte. Indes: Wieviele Gesetze zum Schutz der Kinder wir auch verabschieden, wie hoch wir Strafrahmen setzen und Strafmaße ausschöpfen, nichts davon wird auch nur einem Kind helfen, wenn sich nicht eine Kultur des Nichtwegsehens etabliert. Ob ein Kind über UN-Kinderrechtskonvention, BGB, StGB oder Grundgesetz theoretischen Schutz und theoretische Rechte genießt, spielt dann keine Rolle, wenn Eltern, Erzieher, Nachbarn, Lehrer, Jugendämter, Freunde und Fremde dort wegsehen oder gewähren lassen, wo bereits etablierte Schutzkonzepte greifen würden.