Aktuelle Informationen aus der Welt des DC

United Nations General Assembly Hall

Members only: DC Commission for UN Affairs

Direkt im Anschluss an den UNO-Gipfel 2015 in New York wurde die offizielle Anmeldung für die DC Commission for UN Affairs geöffnet. Die DC Commission for UN Affairs ist die Interessensvertretung des Diplomatic Council in den dafür vorgesehenen Gremien der Vereinten Nationen. Die Commission entsendet Delegierte zu den UNO Konferenzen in New York, Wien und Genf. Darüber hinaus bereitet sie Eingaben an die UNO zu den im DC diskutierten Themen vor.

DC unterstützt globales medizinisches Rettungskonzept

Das Diplomatic Council wird die beiden auf dem UN General Assembly Summit 2015 in New York vorgestellten Gesundheitsinitiativen „Roadmap: Healthy Systems“ – Healthy Lives“, geführt von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, und die daran anknüpfende „Primary Health Care Performance Initiative“, die gemeinsam von der Bill and Melinda Gates Foundation, der Weltbank und der WHO geführt wird, im Rahmen seines DC Global Healthcare Forums unterstützen. Die DC Delegation hatte auf Einladung der Regierungen von Deutschland, Norwegen und Ghana an der offiziellen Vorstellung der beiden Initiativen in New York teilgenommen. Die Delegation traf dort unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, der norwegischen Premierministerien Erna Solberg, dem Staatspräsidenten von Ghana, John Dramani Mahama, dem Weltbankpräsidenten Jim Yong Kim, der Generaldirektorin der World Health Organization (WHO) Margarat Chan, UN Generalsekretärin Ban Ki-moon sowie Bill Gates zusammen.

DC Aktivitäten zum UN Summit 2015

Im Rahmen der Teilnahme am General Assembly Summit, auf dem mehr als 150 Staats- und Regierungschefs zusammengekommen waren, hat die Delegation des Diplomatic Council neben der Generalversammlung mit der Rede von Papst Franziskus als Höhepunkt auch an einer Reihe sog. Side Events aktiv teilgenommen.

Dr. Luz Maria Utrera, Founder Luz Maria Foundation, with DC Secretary General Hang Nguyen

Neues DC Direktorat Latin America

Das Diplomatic Council hat eine neue DC Mission Latin America eröffnet. Die in Santiago del Ester (Argentinien) etablierte Mission ist zugleich der Sitz des neuen DC Direktorats Latin America mit Zuständigkeit für Zentral- und Südamerika. Das neue Direktorat Latin America ergänzt das bereits bestehende Direktorat The Americas mit Sitz in New York und Verantwortung für Kanada, die USA und Mexiko. Damit deckt das Diplomatic Council drei Jahre nach seiner Gründung den gesamten amerikanischen Kontinent über seine Direktorate ab.

Diplomatic Council auf UN Summit 2015: Die Welt ist besser geworden!

Auch wenn es die Nachrichtenlage nicht vermuten lässt: Die Welt ist in den letzten 15 Jahren für Milliarden von Menschen besser geworden. Dieses Resümee zieht das Diplomatic Council (DC) nach Vorlage der globalen Faktenlage durch UN General­sekretär Ban Ki-moon auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Grund zum Ausruhen besteht allerdings nicht.

Diplomatic Council lädt zur Medizin-Konferenz ein

Das Diplomatic Council lädt zur internationalen Medizintourismuskonferenz „Healthcare Abroad and Medical Tourism“ vom 15. bis 17. November nach Berlin ein. Veranstalter ist der DC Kooperationspartner Temos International (www.temos-worldwide.com). Am Abschlusstag (17. November) treffen sich die im DC Global Healthcare Forum organisierten Fachleute zu einer „Diplomatic Council Working Session on Healthcare“.

Diplomatic Council und Association for Int´l Arbitration in Kooperation

Das Diplomatic Council (DC) und die Association for International Arbitration (AIA) haben eine weit reichende strategische Allianz geschlossen. Das Memorandum of Understanding (MoU) zwischen beiden Organisationen wurde auf der Alternative Dispute Resolution (ADR) Conference 2015 in der Frankfurter Johann Wolfgang von Goethe Universität unterzeichnet. Durch die Allianz erhalten DC Mitglieder Zugang zum weltweiten AIA-Netzwerk

Diplomatic Council beteiligt an Zypern-Gipfel

Der Chairman des Diplomatic Council Direktorats Türkei, Prof. Dr. Mehmet Köksal, wird die Eröffnungsrede auf dem diesjährigen Zypern-Gipfel halten. Ziel ist es, das offiziell „International Cooperation and Investment Summit Cypress“ genannte Treffen auch zu einem „Internationalen Friedens-Gipfel“ zu machen. Hierzu nehmen an dem Gipfeltreffen sowohl die Türkische Republik Nordzypern unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Ömer Kalyoncu als auch die Republik Zypern (griechische Seite) teil. Das Gipfeltreffen findet am 28. November an der Amerikanischen Universität in der Stadt Girne auf Zypern statt.