Aktuelle Informationen des Diplomatic Council

DC ITU Preis auf der DC Gala 2017

Auf der DC Gala am 3. Februar wird der Sieger und die Nominierten für den von der International Telecommunications Union (ITU) veranstalteten World Summit on the Information Society (WSIS) Prize 2017 vom Diplomatic Council ausgezeichnet. Die ITU ist eine Organisation der Vereinten Nationen und lädt die DC Mitglieder zum Weltgipfel der Informationsgesellschaft vom 12. bis 16. Juni nach Genf ein. Im Vorfeld hatte das DC unter Mitgliedsunternehmen einen Wettbewerb der IT/TK-Projekte, die in herausragender Weise zur Erreichung auf der letzten UN Generalversammlung verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDG) beitragen, ausgerufen. Eingereicht wurden u.a. Projekte von und mit Unterstützung von: Advanced Development for Africa, Airtel, Arrive Institute, AXA, Barmer GEK, Dogewo21, eco Verband der Internetwirtschaft, Europäische Union, Fachhochschule Dortmund, Fraunhofer, Giving Women, Global Partnership Forum, Hübenthal, inHouse, kliniken.de, Landesregierung Nordrhein-Westfalen, Millennia2025 Foundation, Natecia, QualityMind, Regierung von Ghana, Schamp & Schmalöer, Smarthome Deutschland, Trilux, UNAIDS, Universal Doctor Project, Vivai Software und ZMQ Software Systems.

„DC Global Media Innovator“ am 3. Februar in Frankfurt

Das Diplomatic Council (DC), ein bei den Vereinten Nationen akkreditierter globaler Think Tank, wird 2017 zum zweiten Mal den „DC Global Media Innovator“ vergeben. Die „Denkfabrik“ will mit der exklusiven Auszeichnung einmal jährlich denjenigen globalen Protagonisten bei der Verschmelzung von Medien, Technologien und Plattformen herausstellen, dessen Innovation die Mediengesellschaft der Zukunft maßgeblich beeinflussen wird. Die diesjährige Verleihung erfolgt auf der All Nations Gala des Diplomatic Council am 3. Februar 2017 in Frankfurt.

Dr. Gerlinde Manz-Christ übernimmt DC Public Diplomacy

Dr. Gerlinde Manz-Christ ist Chairwoman des neuen DC Forums Public Diplomacy. Es gibt wohl kaum jemanden, der für diese Position besser geeignet wäre als die promovierte Juristin, Diplomatin, Wirtschaftsexpertin und gefragte Keynote-Speakerin sowie Bestseller-Autorin „Die Kunst des sanften Siegens – Erfolgreich mit Diplomatie“. Nach vielen Jahren im diplomatischen Dienst für Österreich (sie war die erste Frau an der Spitze der Presse- und Informationsabteilung im Aussenministerium in Wien) und zuletzt als Leiterin der internationalen Kommunikation und Regierungssprecherin des Fürstentums Liechtenstein, widmet sich Dr. Gerlinde Manz-Christ heute der Business- und Polit-Diplomatie. Sie lehrt als Dozentin u. a. an der Universität Innsbruck und an der Diplomatischen Akademie Wien. Eines ihrer Spezialgebiete ist Public Diplomacy, die Öffentlichkeitsarbeit von Staaten im Ausland. Das Grosse Silberne Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich und der Jordanische Großoffizier des Sternordens sind äussere Zeichen der Anerkennung. 2013 wurde sie in die Hall of Fame der Diplomatischen Akademie Wien aufgenommen. Seit 2014 ist sie Ehrenmitglied des OCEANS-Netzwerkes der Europäischen Kommission. Letztes Jahr trat sie in das Diplomatic Council ein, jetzt übernimmt sie die Chairwomanship Public Diplomacy. Ihre Antrittsrede zu diesem Thema beim Diplomatic Council hält sie auf dem DC Executive Club am 3. Februar in Frankfurt.

Rotary organisiert Treffen mit Diplomatic Council

Rotary organisiert eine Veranstaltung für alle deutschsprachigen Rotary-Mitglieder, die das Diplomatic Council kennenlernen wollen. „Wir laden Sie sowie die Mitglieder Ihres Service Clubs mit Ihren Partnerinnen bzw. Partnern ganz herzlich ein zum Vortrag Vorstellung des Diplomatic Councils als Global Think Tank und Business Netzwerk der Vereinten Nationen. Die Ziele des Diplomatic Councils sind sehr ähnlich zu den Zielen unserer Service- Clubs.“

Neues DC Entrepreneurship Forum am Start

Das Diplomatic Council stellt auf dem DC Executive Club das weltweit erste Forum für Social Entrepreneurship unter dem Beraterstatus der Vereinten Nationen vor. Die Chairmanship hat der Sozialunternehmer Manuel Kreitmeir übernommen.

Social Entrepreneurs wollen mit unternehmerischen Methoden soziale Probleme lösen. Was für viele zuerst wie ein Widerspruch klingt, hat in Wirklichkeit eine lange Tradition. Henri Dunant kann sicher als Social Entrepreneur gesehen werden. 1863 gründete er mit vier weiteren Bürgern das spätere Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Heute wächst der Sektor durch eine Vielzahl an Neugründungen und Social Startups.

Welt aus den Fugen: USA / Türkei – DC Executive Club

Angesichts der aktuellen geopolitischen Lage könnte man den Eindruck gewinnen, die Welt gerät aus den Fugen. Der DC Executive Club am 3. Februar befasst sich mit zwei aktuellen Themenkomplexen hierzu: den Folgen der Trump-Administration für die Wirtschaft und den Auswirkungen der politischen Entwicklung in der Türkei auf die Wirtschaft.

Diplomatic Council

Das Diplomatic Council (DC) ist ein bei den Vereinten Nationen registrierter globaler Think Tank, der sich als Brücke zwischen Diplomatie und Wirtschaft sowie Gesellschaft versteht.

Eine prosperierende Wirtschaft, die den Menschen Wohlstand beschert, gehört zu den besten Friedensgaranten. Aus dieser Erkenntnis heraus verknüpft das Diplomatic Council ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit der Diplomatie. Daher sind als Mitglieder nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft. Man kann die Mitgliedschaft frei beantragen; der Rat der Botschafter entscheidet über die Zulassung jeder Bewerbung.

Brücke zwischen Diplomatie, Gesellschaft und Wirtschaft

Das Diplomatic Council hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Verknüpfung der Mittel der Diplomatie und der Wirtschaft dazu beizutragen, dass die Menschen überall auf der Erde in Frieden leben können. Hierzu setzt das DC auf die weltweite Zusammenarbeit, um internationale Probleme wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und humanitärer Art zu lösen und die Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten für alle ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion zu fördern und zu festigen. Das Grundsatzpapier über die Herkunft und Ziele des Diplomatic Council steht hier zum Herunterladen bereit.

Eine prosperierende Wirtschaft gehört zu den besten Friedensgaranten

Von Botschaftern gegründet, sind im Diplomatic Council nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, die sich durch ein mit den Grundpfeilern des DC übereinstimmendes Wertesystem auszeichnen. Allen im Diplomatic Council engagierten Mitgliedern gemeinsam ist die feste Überzeugung, dass Wirtschaftsdiplomatie (Commercial Diplomacy) ein tragendes Fundament für die internationale Völkerverständigung und den friedlichen Umgang der Nationen miteinander darstellt. Das Netzwerk des Diplomatic Council umspannt mehr als 5.000 Persönlichkeiten rund um den Globus.

Gemeinsames Ziel ist es, zu Frieden und Prosperität überall auf der Welt einen persönlichen Beitrag zu leisten. Regelmäßige Treffen in unterschiedlichen Veranstaltungsformen, die Mitarbeit in Fachforen, die Unterstützung sozialer und gemeinnütziger Projekte, die Qualitätszertifizierungen bspw. von Krankenhäusern und viele weitere Initiativen bestimmen die Zukunft des Diplomatic Council, an der Sie als Mitglied gestaltend mitwirken können.