Aktuelle Informationen des Diplomatic Council

DC Social Justice Award

Erzbischof von Colombo tritt dem Diplomatic Council bei

Der Erzbischof von Colombo (Sri Lanka), Seine Eminenz Malcolm Kardinal Ranjith, ist mit dem DC Social Justice Award des Diplomatic Council ausgezeichnet worden. Er wurde gleichzeitig als Ehrenmitglied in den globalen Think Tank aufgenommen.

DSC02898 Kopie

Diplomatic Council veröffentlicht White Paper über das Internet of Things (IoT)

Das Diplomatic Council (DC) hat ein DC Global IoT/Industry 4.0 Forum ins Leben gerufen und ein White Paper zu diesem Thema publiziert. Es widmet sich den Auswirkungen des Internet of Things (IoT) und der vierten industriellen Revolution – der Digitalisierung – auf Wirtschaft und Gesellschaft. Das Diplomatic Council versteht das „Internet der Dinge“ (Internet of Things) weit über eine Technologie hinausgehend als einen Motor der Veränderung der Lebensgrundlagen der Menschheit. Das Internet of Things (IoT) bildet die Brücke zwischen der Digitalisierung der Welt und der alltäglichen Realität und stellt damit eine fundamentale Evolution mit heute noch schwer übersehbaren Folgen für die Zukunft der gesamten Zivilisation dar. Vor diesem Hintergrund drängt das Diplomatic Council auf eine verstärkte internationale Debatte über die Digitalisierung der Zivilisation und ihre Folgen und versteht sich in diesem Prozess als neutraler Moderator. Bislang ist nach Einschätzung des globalen Think Tank viel zu wenig deutlich, dass die Digitalisierung ein großes Potenzial, nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für den öffentlichen Sektor besitzt. Regierungen, Privatsektor und Zivilgesellschaft sind gleichermaßen gefordert, in ihren jeweiligen Rollen gemeinsame Prinzipien, Normen, Regeln und Vorgehensweisen zur Entscheidungsfindung zu erarbeiten, die die Weiterentwicklung und Nutzung der Digitalisierung bestimmen.

Bitcoin

DC akzeptiert als erstes UN-NGO Kryptowährung

Das Diplomatic Council (DC) akzeptiert als erste Nicht-Regierungs-Organisation mit Beraterstatus bei den Vereinten Nationen Bitcoins als Zahlungsmittel für Mitgliedschaften und Veranstaltungen. Damit arbeitet das DC ab sofort mit drei Währungen: Euro, Dollar und Bitcoins. Während es sich bei Euro und Dollar um staatliche Währungen handelt, ist mit Bitcoins erstmals eine Währung am Start, die keinem Staat gehört. Daher hat sich das Diplomatic Council, das sich als globaler Think Tank versteht, der über die UNO allen Staaten im allgemeinen aber keinem Land im besonderen zugeordnet ist, entschieden, Bitcoins ernst zu nehmen. Das mit Kryptowährungen wie Bitcoins verbundene Risiko ist nicht zu unterschätzen, aber beherrschbar. Das DC stuft Kryptowährungen als ähnlich umfassende gesellschaftliche Innovationen wie das Telefonnetz oder das Internet ein; beides Entwicklungen, die in ihren frühen Jahren viel Spott und Nichtbeachtung erfuhren, bevor sie aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken waren.

Olympiade 2016

Olympia: Diplomatic Council unterstützt supra-nationale Athleten

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, hat das Diplomatic Council in den Unterstützerkreis für das einzige supra-nationale Olympiateam bei der diesjährigen Olympiade in Brasilien aufgenommen. Erstmals in der Geschichte der Olympischen Spiele nehmen zehn Athleten teil, die für keine Nation antreten.

Hang Nguyen, Doris Schröder-Köpf,

Buchvorstellung „Ankommen“ auf der Bundespressekonferenz

Das interdisziplinäre Bündnis „WhiteIT – alliance for children“ hat auf der Bundespressekonferenz in Berlin gemeinsam mit Thi Thai Hang Nguyen, Generalsekretärin des Diplomatic Council, Boris Pistorius, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe des Landes Niedersachsen, Dr. Ralf Selbach, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes Landesverband Niedersachsen und Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe, das deutsch- arabische Buch „Ankommen – So geht Deutschland“ der Öffentlichkeit präsentiert.

diplomatic_council-logo-007

Top 10 Fragen an das Diplomatic Council

Das Diplomatic Council ist eine Nicht-Regierungs-Organisation, Non-Government Organisation (NGO). Es ist Think Tank, Business Network und Charity Foundation in einem. Das DC gehört zum engsten Beraterkreis der UNO (Special Consultative Status), arbeitet not-for-profit und ist in Deutschland und anderen Ländern als gemeinnützig anerkannt. Die von der UNO anerkannte Verfassung („Constitution“) steht auf der DC Website öffentlich zur Einsicht

Diplomatic Council

Das Diplomatic Council (DC) ist ein bei den Vereinten Nationen registrierter globaler Think Tank, der sich als Brücke zwischen Diplomatie und Wirtschaft sowie Gesellschaft versteht.

Eine prosperierende Wirtschaft, die den Menschen Wohlstand beschert, gehört zu den besten Friedensgaranten. Aus dieser Erkenntnis heraus verknüpft das Diplomatic Council ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit der Diplomatie. Daher sind als Mitglieder nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft. Man kann die Mitgliedschaft frei beantragen; der Rat der Botschafter entscheidet über die Zulassung jeder Bewerbung.

Brücke zwischen Diplomatie, Gesellschaft und Wirtschaft

Das Diplomatic Council hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Verknüpfung der Mittel der Diplomatie und der Wirtschaft dazu beizutragen, dass die Menschen überall auf der Erde in Frieden leben können. Hierzu setzt das DC auf die weltweite Zusammenarbeit, um internationale Probleme wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und humanitärer Art zu lösen und die Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten für alle ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion zu fördern und zu festigen. Das Grundsatzpapier über die Herkunft und Ziele des Diplomatic Council steht hier zum Herunterladen bereit.

Eine prosperierende Wirtschaft gehört zu den besten Friedensgaranten

Von Botschaftern gegründet, sind im Diplomatic Council nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, die sich durch ein mit den Grundpfeilern des DC übereinstimmendes Wertesystem auszeichnen. Allen im Diplomatic Council engagierten Mitgliedern gemeinsam ist die feste Überzeugung, dass Wirtschaftsdiplomatie (Commercial Diplomacy) ein tragendes Fundament für die internationale Völkerverständigung und den friedlichen Umgang der Nationen miteinander darstellt. Das Netzwerk des Diplomatic Council umspannt mehr als 5.000 Persönlichkeiten rund um den Globus.

Gemeinsames Ziel ist es, zu Frieden und Prosperität überall auf der Welt einen persönlichen Beitrag zu leisten. Regelmäßige Treffen in unterschiedlichen Veranstaltungsformen, die Mitarbeit in Fachforen, die Unterstützung sozialer und gemeinnütziger Projekte, die Qualitätszertifizierungen bspw. von Krankenhäusern und viele weitere Initiativen bestimmen die Zukunft des Diplomatic Council, an der Sie als Mitglied gestaltend mitwirken können.