Aktuelle Informationen des Diplomatic Council

diplomatic_council-logo-007

Top 10 Fragen an das Diplomatic Council

Das Diplomatic Council ist eine Nicht-Regierungs-Organisation, Non-Government Organisation (NGO). Es ist Think Tank, Business Network und Charity Foundation in einem. Das DC gehört zum engsten Beraterkreis der UNO (Special Consultative Status), arbeitet not-for-profit und ist in Deutschland und anderen Ländern als gemeinnützig anerkannt. Die von der UNO anerkannte Verfassung („Constitution“) steht auf der DC Website öffentlich zur Einsicht

Mannheim

Mannheimer Gründerzentren treten geschlossen dem Diplomatic Council bei

Die Stadt Mannheim hat ihre Gründerzentren gesammelt dem Diplomatic Council (DC) angeschlossen. Hierzu hat das DC eine Rahmenvereinbarung mit den städtischen mg: mannheimer gründungszentren geschlossen, die alle insgesamt sieben Existenzgründungszentren der Stadt umfasst.

ec_for_fb

EU Startup Services für DC Mitgliedsfirmen

Die in Brüssel ansässigen EU Startup Services haben sich dem Diplomatic Council angeschlossen. Die Organisation ist darauf spezialisiert, Startups und aufstrebenden mittelständischen Unternehmen zu helfen, an EU-Fördergelder zu gelangen, um ihr weiteres Wachstum zu finanzieren. Ziel der Zusammenarbeit ist es, DC Mitgliedsfirmen den Zugang zum EU-Förderprogramm Horizon 2020 zu verschaffen. Das Fördervolumen von Horizon 2020 beträgt rund 80 Mrd Euro.

United Nations General Assembly Hall

UNO Frühstück am 5. August in Köln

Das Diplomatic Council hat das weltweit erste Wirtschaftsprüfertestat entwickelt, mit dem Firmen ihre Konformität zu den Zielen der Vereinten Nationen überprüfen und dokumentieren können. Mit dem „DC UN Audit“ können sich Unternehmen erstmals der Überprüfung eines Wirtschaftsprüfers dahingehend unterziehen, ob sie in ihren Zielen und in ihrem Handeln der Charta der Vereinten Nationen entsprechen.

Ob-eine-Organisation-als-gemeinnuetzig-anerkannt-wird-entscheidet-das-Finanzamt

Diplomatic Council gemeinnützig nach deutschem Recht

Das Diplomatic Council, schon lange von den Vereinten Nationen als „not-for-profit“ Nicht-Regierungs-Organisation akzeptiert und mittlerweile in den engsten Beraterkreis der UNO aufgenommen, ist jetzt auch in Deutschland als gemeinnützige Organisation anerkannt.

Pope at UN GA 2015

White Membership ausgesetzt

Der Ambassadors Circle (Rat der Botschafter), der das Diplomatic Council (DC) führt, hat die White Membership (Individualmitgliedschaft mit weißer Statuskarte) auf unbestimmte Zeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgesetzt. Weiterhin verfügbar für neue Mitglieder sind (auch für Einzelpersonen) die Mitgliedsformen Silver und Gold. Der Silver Status entspricht zwar einer Firmenmitgliedschaft (Corporate Membership), kann jedoch auch von einer Einzelperson beantragt werden. Als Grund für den Aufnahmestopp nennt der Rat der Botschafter „das Streben nach unbedingter Qualität in der Mitgliedschaft des Diplomatic Council angesichts des Beraterstatus bei den Vereinten Nationen“.

Diplomatic Council

Das Diplomatic Council (DC) ist ein bei den Vereinten Nationen registrierter globaler Think Tank, der sich als Brücke zwischen Diplomatie und Wirtschaft sowie Gesellschaft versteht.

Eine prosperierende Wirtschaft, die den Menschen Wohlstand beschert, gehört zu den besten Friedensgaranten. Aus dieser Erkenntnis heraus verknüpft das Diplomatic Council ein weltweites Wirtschaftsnetzwerk mit der Diplomatie. Daher sind als Mitglieder nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft. Man kann die Mitgliedschaft frei beantragen; der Rat der Botschafter entscheidet über die Zulassung jeder Bewerbung.

Brücke zwischen Diplomatie, Gesellschaft und Wirtschaft

Das Diplomatic Council hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Verknüpfung der Mittel der Diplomatie und der Wirtschaft dazu beizutragen, dass die Menschen überall auf der Erde in Frieden leben können. Hierzu setzt das DC auf die weltweite Zusammenarbeit, um internationale Probleme wirtschaftlicher, sozialer, kultureller und humanitärer Art zu lösen und die Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten für alle ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder der Religion zu fördern und zu festigen. Das Grundsatzpapier über die Herkunft und Ziele des Diplomatic Council steht hier zum Herunterladen bereit.

Eine prosperierende Wirtschaft gehört zu den besten Friedensgaranten

Von Botschaftern gegründet, sind im Diplomatic Council nicht nur Diplomaten willkommen, sondern auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, die sich durch ein mit den Grundpfeilern des DC übereinstimmendes Wertesystem auszeichnen. Allen im Diplomatic Council engagierten Mitgliedern gemeinsam ist die feste Überzeugung, dass Wirtschaftsdiplomatie (Commercial Diplomacy) ein tragendes Fundament für die internationale Völkerverständigung und den friedlichen Umgang der Nationen miteinander darstellt. Das Netzwerk des Diplomatic Council umspannt mehr als 5.000 Persönlichkeiten rund um den Globus.

Gemeinsames Ziel ist es, zu Frieden und Prosperität überall auf der Welt einen persönlichen Beitrag zu leisten. Regelmäßige Treffen in unterschiedlichen Veranstaltungsformen, die Mitarbeit in Fachforen, die Unterstützung sozialer und gemeinnütziger Projekte, die Qualitätszertifizierungen bspw. von Krankenhäusern und viele weitere Initiativen bestimmen die Zukunft des Diplomatic Council, an der Sie als Mitglied gestaltend mitwirken können.